Behind the Horizon - Kalmar Slott - ett riktigt slott kalmar slott

Behind the Horizon

Willkommen in der verzauberten Welt des Erik Johansson! Der Fotokünstler fängt die Wirklichkeit mit seiner Kamera ein und macht daraus sagenhafte und grenzenlos phantasievolle Schauplätze voller Humor und Surrealismus. Nun kommt er ins Kalmarer Schloss mit einer Ausstellung, die unsere Sinne öffnet und herausfordert.

Behind the Horizon umfasst etwa fünfzig Arbeiten von Erik Johansson im Großformat, darunter fünf neue Werke. Die Schau wendet sich an Besucher jeden Alters. Sie lässt uns die Welt aus einer anderen Perspektive erleben und birgt viele magische Momente. 

Die Bilder entstehen in einem aufwendigen Prozess und sind oft aus mehreren hundert Fotografien zusammengesetzt. Ein Bild anzufertigen kann Monate dauern. Erik Johansson kreiert detailreiche und wirklichkeitsgetreue Welten, die unmöglich sind, aber durchaus plausibel erscheinen. Jeder Fototermin ist minutiös geplant, die Requisiten fertigt der Künstler oft selber an. Wenn so viele Bildelemente wie möglich fotografiert sind, wird das Bild im Rechner bearbeitet und vollendet. Man sieht den Werken die Lust an, mit der sie geschaffen wurden. Oft entspringen die Bildideen den philosophischen Gedanken des Künstlers über das Leben in unserer Zeit. 

Man nennt Erik Johansson auch den Magritte der Fotografie. Er zaubert virtuos mit der Kamera und steckt voller Phantasiereichtum und Kreativität. Gleichzeitig hat er sich eine kindliche Neugier und Offenheit bewahrt. Seine Bilder nehmen uns mit auf eine Reise und erzählen Geschichten, wie wir sie noch nie gesehen haben. In einer logischen und rationellen Welt sind wir eingeladen, anders zu denken, die Wirklichkeit in Frage zu stellen und der eigenen Fantasie freien Lauf zu lassen. Die Bilder sind voller Humor und absurder Ideen, Illusionen und Details, die man manchmal erst beim zweiten Hinsehen entdeckt. Aber in jedem Bild steckt immer auch ein ernster Gedanke, über den es sich nachzudenken lohnt.

Die Ausstellung ist bis 7. November 2021 im Abgebrannten Saal im Kalmarer Schloss zu sehen.